Uncategorized

Goodbye Ubuntu, Hello Fedora

I used [[Ubuntu]] for a couple of years, i liked the fixed Release Schedule, the new Features and the Hardware Compatibility. I think Ubuntu did a lot for bringing the Linux Desktop  OS to the Mainstream Customers.

But now i switched to (back) [[Fedora]]. I always liked Fedora but for some strange Reason it never liked my Hardware. But it works very neat on my new HP Laptop .

Continue reading

Software

You just have to love Linux

I’m using Linux, Ubuntu to be precise, for some years now. I don’t run into Problems very often but when it happens Linux always surprises me with its simple Solutions, if you know the Solution but we will come to that later.

What happened: My Wifi didn’t work out of the sudden, i couldn’t turn it on with the Button on the side of the Laptop or via Software. I tried to click my Way trough all Menus in Linux, it didn’t work. I booted Windows (yes it is still on my Laptop and i boot it once a year or so ­čśë ). I clicked my Way to the Menus there with the same Result: No Working Wifi.

Now comes the awesome Linux Community in handy. And the one Truth i learned about Computers in the recent years: You are NEVER the first one who has the Problem, just google your Problem. Said and Done. In a Ubuntu Forum i found the Solutions: 2 simple Terminal Commands and everything worked again.

The Wifi was blocked by some Command (i suspect the Suspend Mode messing with it). With “rfkill list” you can see if the Module is blocked and with “rfkill unblock all” you can unlock it. Done

Thank you Ubuntu Community

Software

Und noch eine Softwarevorstellung

Das sch├Âne an [[Ubuntu]] ist die gro├če Community die dahinter steckt, viele Leute schreiben in Wikis oder in ihren eigenen Blogs dar├╝ber. Wenn man diese Blogs dann regelm├Ą├čig mal besucht erh├Ąlt man immer n├╝tzliche Tipps f├╝r sein eigene System.

Ubuntu bringt von sich aus viel Software mit die im sogenannten Software Center verwaltet wird. Alle Programme mal auszuprobieren ist schlicht nicht m├Âglich. Das sich darunter aber einige wirklich n├╝tzliche Tools verbergen ist unbestritten. Neulich wurde ich durch einen Blogbeitrag auf calibre aufmerksam.

calibre verwaltet E – Books, kann sie konvertieren und auf Endger├Ąte ├╝bertragen. E – Books waren in letzter Zeit in aller Munde, meist aber eher die teuren E – Book Reader. die kosteng├╝nstigere Variante ist ein E – Book Reader Software f├╝r Mobiltelefone. Der ganz gro├če Lesespa├č ├╝ber Stunden wird es nicht aber wenn man mal irgendwo wartet kann man schon mal ein wenig Zeit rumbringen.

calibre organisiert nun die eigenen E – Books (in allen erdenklichen Formaten) und ├╝bertr├Ągt sie auf das eigene Endger├Ąt. Alles sehr komfortabel und einfach. Ein gutes St├╝ck Software und das Beste : es gibt calibre f├╝r die 3 g├Ąngisten Betriebssysteme.

Software

Zeitgeist

keine Angst es kommt keine Kolumne ├╝ber den aktuellen Zeitgeist. Zeitgeist ist der (englische) Name einer Software die ich hier gerne vorstellen w├╝rde.

Anstatt den herk├Âmmlichen Weg zu gehen und Dateien zu finden, w├Ąhlt Zeitgeist einen anderen Ansatz. Dateien die man ge├Âffnet oder mit denen man gearbeitet hat werden chronologisch angezeigt. Zeitgeist ├╝berwacht dazu die Systemaktivit├Ąten und loggt entsprechende Ereignisse. Das ganze soll noch auf besuchte Webseiten, Chats und E Mails ausgedehnt werden.

Das ganze System besteht aus einem Hintergrundprozess ([[Daemon]])  und einem Programm zum Anzeigen und suchen. Die ganze Software ist zwar noch in Entwicklung aber lauft bei mir sehr stabil und sehr gut benutzbar.

Ich hoffe sie ist bei der n├Ąchsten Ausgabe von [[Ubuntu]] (10.04) die im April 2010 erscheint dabei. Das waere dann wieder ein Alleinstellungsmerkmal gegen├╝ber der Windows Welt.

Software

Backupstrategie

Backups werden ungef├Ąhr seit der Zeit vernachl├Ąssigt seit dem jemand anfing Computer zu bauen. Es gibt aber viele Programme die einem die Arbeit abnehmen.

Ich benutze die Linux Distribution Ubuntu, seit der letzten Version  (Ubuntu 9.10) gibt es einen Dienst namens Ubuntu One.

Dieser Dienst stellt, in der kostenlosen Basisversion 2 GB, Speicherplatz auf einem Server zur Verf├╝gung. Ideal um dort ein Backup wegzuspeichern. Der dienst h├Ąlt einen lokalen Ordner mit dem Onlinespeicherplatz synchron. Man hat also ein lokales Backup und zus├Ątzlich dasselbe Backup irgendwo im Internet.

Hat man also eine Datei gel├Âscht die man noch braucht, stellt man sie lokal wieder her. Wenn der PC nicht mehr funktioniert kann man das Backup ganz leicht auf einen anderen PC holen.

Man erstellt nun nur noch einen automatischen Backupplan mit einem der vielen verf├╝gbaren Backupprogramme und hat so eine Sorge weniger ­čśë

Software

Ubuntu 9.04

Bald ist wieder ein 6 monatiger Entwicklungszyklus der von mir genutzten Linuxdistribution [[Ubuntu]] um.

Ich benutze schon seit einiger Zeit die Testversion der ab 23.04.09 freigegebenen Software und m├Âchte hier mal meine Eindr├╝cke schildern.

BTW: Die Nummerierung von Ubuntu setzt sich aus dem Jahr 09 -> 9 und dem Monat zusammen in dem die Version ver├Âffentlicht wird. April -> 04 Also Ubuntu 9.04.

Continue reading