Software

Und noch eine Softwarevorstellung

Das schöne an [[Ubuntu]] ist die große Community die dahinter steckt, viele Leute schreiben in Wikis oder in ihren eigenen Blogs darüber. Wenn man diese Blogs dann regelmäßig mal besucht erhält man immer nützliche Tipps für sein eigene System.

Ubuntu bringt von sich aus viel Software mit die im sogenannten Software Center verwaltet wird. Alle Programme mal auszuprobieren ist schlicht nicht möglich. Das sich darunter aber einige wirklich nützliche Tools verbergen ist unbestritten. Neulich wurde ich durch einen Blogbeitrag auf calibre aufmerksam.

calibre verwaltet E – Books, kann sie konvertieren und auf Endgeräte übertragen. E – Books waren in letzter Zeit in aller Munde, meist aber eher die teuren E – Book Reader. die kostengünstigere Variante ist ein E – Book Reader Software für Mobiltelefone. Der ganz große Lesespaß über Stunden wird es nicht aber wenn man mal irgendwo wartet kann man schon mal ein wenig Zeit rumbringen.

calibre organisiert nun die eigenen E – Books (in allen erdenklichen Formaten) und überträgt sie auf das eigene Endgerät. Alles sehr komfortabel und einfach. Ein gutes Stück Software und das Beste : es gibt calibre für die 3 gängisten Betriebssysteme.

Software

Zeitgeist

keine Angst es kommt keine Kolumne über den aktuellen Zeitgeist. Zeitgeist ist der (englische) Name einer Software die ich hier gerne vorstellen würde.

Anstatt den herkömmlichen Weg zu gehen und Dateien zu finden, wählt Zeitgeist einen anderen Ansatz. Dateien die man geöffnet oder mit denen man gearbeitet hat werden chronologisch angezeigt. Zeitgeist überwacht dazu die Systemaktivitäten und loggt entsprechende Ereignisse. Das ganze soll noch auf besuchte Webseiten, Chats und E Mails ausgedehnt werden.

Das ganze System besteht aus einem Hintergrundprozess ([[Daemon]])  und einem Programm zum Anzeigen und suchen. Die ganze Software ist zwar noch in Entwicklung aber lauft bei mir sehr stabil und sehr gut benutzbar.

Ich hoffe sie ist bei der nächsten Ausgabe von [[Ubuntu]] (10.04) die im April 2010 erscheint dabei. Das waere dann wieder ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber der Windows Welt.

Software

alte Spielliebe

Als ich anfing mich mit Computern zu beschäftigen standen auch Spiele im Vordergrund. Eines der besten und von mir auch exzessiv gespielten Spiele war Der Planer. Eine Wirtschaftssimulation in der man eine Spedition führen soll. Es gab noch eine abgewandelt Variante namens der Planer Gold die nur andere Missionen enthielt. Der zweite und dritte Teil der Reihe waren nicht so toll und so wurde Der Planer ein Klassiker. Wie das so ist vergisst man ueber die Jahre einiges aber zum Glück gibt es das Internet, das nichts vergisst 😉 .

Heute habe ich die beiden ersten Teile als Freeware gefunden. Der Planer und Der Planer Gold.

Die Grafik ist nicht mehr Zeitgemäß aber die Spielidee und die Spieltiefe machen es wieder wett.

Viel Spass beim ausprobieren.

Software

Backupstrategie

Backups werden ungefähr seit der Zeit vernachlässigt seit dem jemand anfing Computer zu bauen. Es gibt aber viele Programme die einem die Arbeit abnehmen.

Ich benutze die Linux Distribution Ubuntu, seit der letzten Version  (Ubuntu 9.10) gibt es einen Dienst namens Ubuntu One.

Dieser Dienst stellt, in der kostenlosen Basisversion 2 GB, Speicherplatz auf einem Server zur Verfügung. Ideal um dort ein Backup wegzuspeichern. Der dienst hält einen lokalen Ordner mit dem Onlinespeicherplatz synchron. Man hat also ein lokales Backup und zusätzlich dasselbe Backup irgendwo im Internet.

Hat man also eine Datei gelöscht die man noch braucht, stellt man sie lokal wieder her. Wenn der PC nicht mehr funktioniert kann man das Backup ganz leicht auf einen anderen PC holen.

Man erstellt nun nur noch einen automatischen Backupplan mit einem der vielen verfügbaren Backupprogramme und hat so eine Sorge weniger 😉

Internet

Google Wave

Google Wave ist ein neues Kommunikationsmittel im Netz. Zur Zeit befindet es sich in einer geschlossenen Testphase.
Es gibt zwei Arten Google Wave zu testen:
1.) Man registriert sich bei Google und wartet auf eine Einladungsmail von Google.

2.) Man kennt jemanden der Google Wave benutzt und fragt ihn nach einer Einladung. Wenn ihr das hier lest kennt ihr schon jemanden der Google Wave benutzt. 8 Einladungen habe ich zu verteilen. Ein einfacher Kommentar reicht schon.

Ich werde jetzt Wave ein wenig ausprobieren. Die Berichte im Netz sind ja unterschiedlich von sinnloser Zeitverschwendung bis hin zur Neuerfindung der Kommunikation im Netz.
Wir werden sehen 🙂

Software

Google Earth in der Version 5

Es ist Zeit mal die Kategorie Software einzuweihen.

Google hat gestern eine neue Version seiner Software Google Earth freigegeben. Nachdem man in der Version 4 neben der Erde auch den Weltraum anschauen konnte, kommt nun der Ozean und der detallierte Mars hinzu.  Man kann sich die Auswirkungen der Menschen auf die Umwelt ansehen in dem man den selben Ort zu verschiedenen Zeiten betrachtet.

Man kann also noch mehr Zeit mit dieser Software verbringen als es ohnhin schon möglich war.

Und btw der Modus Streetview ist auch richtig cool. Man kann da die Straßen langfahren und sich umschauen als ob man auf der Straße steht.