Uncategorized

Paketirrwege

Ich sollte zum Geburtstag ein Paket bekommen und zwar von der anderen Seite des Atlantiks. Das Paket wurde sicherheitshalber fast 3 Wochen vor meinem Geburtstag versendet (und zwar am 28. Januar). Dann begann die Odyssee. Erst wollte US Postal mehr Geld, hatte dann das Paket aber dann doch schon, ohne weitere Zahlung, weitergeleitet.

So hieß es warten auf das Paket. Der Geburtstag kam und ging. Am 06. März schließlich erhielt ich einen Brief der Post das mein Paket beim Zoll in Jena liegt und ich doch dort bitte mal vorbei schauen möchte.

Nach einem kurzem Telefonat mit dem Zollamt machte ich mich am Montag auf um festzustellen das Zollbeamte am Telefon wesentlich freundlicher sind als im persönlichen Aufeinandertreffen. Sie durften das Paket ja nicht ohne mich öffnen. Erfreulich das es Leute gibt die sich an das Postgeheimnis halten.

Also Paket geöffnet, festgestellt das wir in den 15 Minuten die ich die Leute dort beschäftigt habe mehr Lohnkosten verbraten haben als der Inhalt Wert war. Kurze Empfangsbestätigung und schon wünschte ich den Zollbeamten einen schönen Tag (Sie mir übrigens nicht).

Erkenntnis: Pakete brauchen so ca. einen Monat, es sei denn es ist Weihnachten, da geht es in einer Woche. Klingt paradox, ist aber so.

Nicht zu vergessen das mein Paket zum Valentienstag (eine Woche vorher abgeschickt) spurlos verschwunden zu sein scheint. Bleibt wohl nur warten und Tee trinken.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s